Zurück zu Gewandungen

Pluderhosen


Pluderhosen sind ursprünglich slawisch und wurden von den Rus übernommen. Die westlichen Nordmänner trugen sowas eher nicht - so eng sehen wir das aber nicht...

Pluderhosen sind fast genauso einfach wie eine Hose nach Jeansschnitt.

Man nimmt die Jeans, legt sie auf den Nähstoff und vergrößere sie zur Seite um das 2,5 bis 3fache - je nachdem wie faltig die Pluderhose nachher werden soll. Das ganze mit Schneiderkreide markieren und ausschneiden, allerdings nur bis zum Knie.

Das Hosenbein unterhalb des Knies wird erstmal ignoriert. Dann das ganze an genau den Stellen zusammennähen an denen auch die Jeans zusammengenäht ist. Und nicht erschrecken, das sieht dann nach allem aus aber nicht nach Hose.

Dann nach dem Wadenumfang 2 Stücke Stoff ausschneiden, diese zu einer Röhre zusammennähen und erstmal zur Seite legen.

Jetzt den großen Stofffetzen (a) falten/raffen (wie bei A) und feststecken. Am besten erstmal mit Nadeln festmachen und den richtigen Faltabstand finden. Das zusammengenähte Bündchen muss nachher wieder genau so gross sein wie das Ursprüngliche Bündchen der Jeanshose. Dann mit der Nähmaschine festnähen. Das gleiche macht man bei (b) auch, solange bis man wieder auf Knieumfang geschrumpft ist. Da dann einfach die Röhren drannähen und fertig. Wer mag kann nun oben am Bund noch einmal umschlangen, festnähen und Gummizug oder Kordel einnähen.

Und immer drauf achten das man auch richtig zusammennäht, nicht die Hälfte auf Links uns den Rest Normal. Immer erst anhalten und schauen wie es aussehen WÜRDE bevor man tatsächlich näht.

Ist zwar eine sehr simple Anleitung, sollte aber reichen - wenn noch Fragen sind immer raus damit, z.B. im Forum.

Wenn ihr alles richtig gemacht habt sieht das ganze dann aus wie beim Hornwaller Torben.

Pluderhose
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki