zurück zum Spielerguide

Sax/Hiebmesser


Beim Sax handelt es sich um eine kontinentaleuropäische oder angelsächsische Hiebwaffe. Die im Skandinavien der Wikingerzeit gebräuchlichste Saxform ist der Schwertsax (die Längen der zweischneidigen Klingen variieren zwischen 60cm und 85cm, in Schweden sogar bis zu 90cm. Man kann also nicht davon sprechen, dass die Schwertsaxe Kurzschwerter gewesen wären). Dies ist auch der Sax, der immer wieder in der Fachliteratur als Referenz zur Verwendung von Saxen in der Wikingerzeit dient, obwohl es sich hierbei eben mehr um ein Schwert als um ein Messer handelt. In den Gebieten rund um die Ostsee (Schweden, Gotland, Finnland, Baltikum) tauchen ab dem 10. Jahrhundert vereinzelt oder gebündelt bestimmte Saxtypen auf, welche am ehesten dem typischen Sax als Beiwaffe entsprechen. Diese haben Attribut-/Symbolcharakter.

Viele GHler haben ein Hiebmesser als Zweitwaffe, es kann bei beengten Platzverhältnissen sehr nützlich sein. Es wird waagrecht am Gürtel befestigt mitgeführt, meist am Rücken, oder auch vor dem Körper getragen. Die Trageweise hinter dem Rücken ist im LARP und im Reenactment weit verbreitet. Für die meisten Saxtypen, Zeiten und Gegenden ist das zwar mehr als unwahrscheinlich, jedoch auch nicht gänzlich ausgeschlossen.

Zusammen gefasst: Der kurze Skramasax (Form eines Bowiemessers), der sich über die Jahre im Larp und im GH eingebürgert hat, ist in der Wikingerzeit nicht nachweisbar, bzw nur sehr selten vorhanden, und daher eigentlich falsch. Natürlich kannst Du Dein Sax trotzdem benutzen, wenn Du bereits eines besitzt. Als Neuanschaffung möchten wir Dir von so einem Sax abraten.

Zu einem Sax gehört in jedem Fall zwingend eine Scheide aus Leder.

weiter zu Helm
zurück zum Spielerguide

Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki